Günstig leben

Geld sparen im Alltag, günstig leben…

Jan

15

Arbeitslos – Obdachlos

Weihnachtsfest auf der Straße

Arbeitslos – ObdachlosDie kalten Temperaturen, die Weihnachtsgeschichte vom umherziehenden Paar auf der Suche nach einer Bleibe, die Zeit Gutes zu tun, zu spenden und zusammen zu rücken. Die Weihnachtszeit rückt auch eine Gruppe der Arbeitslosen in das Scheinwerferlicht unserer Aufmerksamkeit: die Obdachlosen. Dabei darf man nicht vergessen, dass Obdachlosigkeit im ganzen Jahr ein wichtiges Thema sein sollte, und dass es Menschen gibt, die sich für diese Menschen einsetzen. Viele Menschen arbeiten freiwillig und ehrenamtlich, beinahe aufoperungsvoll, und natürlich gibt es auch professionelle Kräfte und Helfer, die den Menschen auf der Straße Halt und Unterstützung bieten. Auch zu Weihnachten sollen die Obdachlosen nicht allein bleiben. Gerade jetzt, wenn viele Menschen gern zu Hause das Weihnachtsfest feiern, fehlt den Obdachlosen das Zuhause, Menschen, die Familie sind, etwas Gutes zu essen, und eine warme Wohnung. Besonders jetzt im Winter zum Weihnachtsfest wird dieses alles besonders schmerzlich vermisst.

Dez

27

Günstig leben bei Arbeitslosigkeit

Clevere Tipps zum Sparen

Clevere Tipps zum Sparen Es gibt viele Möglichkeiten, günstig zu leben und ganz nebenbei noch hier und da Geld einzusparen. Oft sind es Kleinigkeiten, die auf Dauer sparen helfen. Gerade bei Arbeitslosigkeit sind Tipps gefragt, die helfen, Nebenkosten und Haushaltsgeld zu reduzieren. Wir haben hier für Sie einige kleine Tipps, die jedoch Großes bewirken können.

Nov

20

Arbeitslosigkeit und Hartz-IV

Jobcenter kürzen Arbeitslosen Hartz-IV Leistungen

Arbeitslosigkeit und Hartz-IV Mehr als einer Million Langzeitarbeitslosen Hartz-IV Empfängern wurden die Leistungen von den Jobcentern auf Grund von Verstößen empfindlich gekürzt. Beweist die aktuelle Rekordsumme Konsequenz, übertriebene Härte oder sogar willkürliche Kürzungen? Die Kritik an den Jobcentern kommt hauptsächlich von den Grünen. Die Bundesagentur für Arbeit erklärt die Zahlen dadurch, dass die zuständigen Jobcenter Langzeitarbeitslose oftmals vermitteln können und konsequent gegen Verstöße handeln. Die Grünen werfen Arbeitsministerin Ursula von der Leyen vor, statt auf Motivation zu setzen lieber Druck auszuüben. Das bekannte „Erwerbslosen Forum Deutschland“ geht sogar einen Schritt weiter und nennt die harten Kürzungen „blinde Sanktionswut“.

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 Next